Startseite
  Archiv
  Zweibeiner
  Vierbeiner
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Hessenhounds
   Tretroller
   Huskyfarm
   Ovator
   PH-Hundebedarf
   Weltartist - Malerei
   Weltdesign - Grafik



Webnews



http://myblog.de/hessenhounds

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sopron, Ungarn, EM Canicross 9.10-11.10.09

Abfahrt ist der 8. Oktober um 19.Uhr in Schwickartshausen. Es geht nach Sopron, Ungarn, zur Europameisterschaft im Canicross. Ca 8oo km entfernt. Birgits neues Auto, ein Peugeot Partner, lange Version ( ein geniales Auto!), ist bepackt mit Fahrrad, Dachzelt, Schoko, Floyd, Fidschi, Silke und Birgit.

Los gehts. Wir kaufen noch Cola und Red Bullähnliches und machen uns auf die Fahrt. Alles klappt super, um 1.30 Uhr halten wir für eine Schlafpause, morgens um 9.00 Uhr kommen wir in Sopron an. Das Stake-Out Gelände zu finden ist das grösste Problem - leider gibt es keine Hinweisschilder und nur mit viel Wendemanövern (zum Glück ohne Hänger) finden wir den Startplatz. Alles ist ein bißchen trostlos, vielleicht liegt es am Wetter, oder an der doch sehr anstrengenden Nacht. Wir bauen unser Autodachzelt auf, versorgen die Hunde und trinken Kaffee mit Familie Wirz und Szendi. Es regnet den ganzen Tag, nur sehr langsam kommt die Organisation in Gange, die Streckenführung bekommt Konturen, wir laufen die Strecke ab und haben Respekt, ca 5,6 km profiliertes Gelände, Wiese, hauptsächlich aber Wald, mit unebenen Untergrund. Der Dauerregen macht das Ganze nicht leichter. Am Nachmittag reisen der Rest unseres kleinen Deutschen Teams an. Georg Obermaier, Birgitta Stückrath und Birgittas Sohn Leopold.

Georg startet in der Bike-Jöring Senior 1 Klasse mit Loco, Birgitta mit meinem Floydi in der Bike-Jöring Senior 1 Klasse, ausserdem läuft sie mit Ella, Leo läuft in der Klasse Kinder mit Lio. Abends wandern wir über grosse Umwege zum ersten Dinner. Das Essen ist super, Birgitta und Birgit berichten von anschliessender Teamsitzung gegenteiliges. Wir schlafen wie die Steine, es regnet die ganze Nacht. Samstag, mein Schreibefluss ist unterbrochen von katastrophaler Organisation. Ich würde gerne von Zeiten berichten - spannenden Abständen, aber es gibt keine Listen. Na gut- ich versuch es so. Das Team Germany ist klein aber fein, das kann ich grob zusammenfassen. Der erste Wettkampftag verläuft für alle super. Georg und Loco stehen mit neun Sekunden Vorsprung an erster Position. Birgit und Schoko fahren ein geniales Rennen und überraschen die Konkurrenz mit einem dritten Platz und nur drei Sekunden Abstand auf Barbara Wirz. Birgitta und Floydi fahren ebenfalls ein starkes Rennen und erreichen einen 5. Platz, nur wenige Sekunden hinter Birgit Szendi.

Leopold und Podencohündin Lio laufen souverän an erste Position. Birgitta und Ella erlaufen sich über 2,3 km den 10. Rang.

Es regnet. Den Weg zum Gala-Dinner finden wir diesmal schneller. Das Essen ist lecker. das Anstehen am Buffet aber eher lästig. Wieder gibt es keine Listen, wir wissen keine Startzeiten, keine Ergebnisse, Zeiten werden angezweifelt, Chaos, Teams wollen heim fahren. Wir bleiben und erfreuen uns einfach unserer guter Leistungen. Es regnet. Sonntagfrüh, sicherheitshalber stehen wir mal früh auf. Wir wissen noch immer keine genauen Startzeiten. Birgit hat so ziemlich gar nicht geschlafen, wahrscheinlich zu sehr beunruhigt von Schokos Übelkeit am Abend, er hat sein Futter erbrochen.

Alle anderen sind guter Dinge, die Sonne scheint. Georg geht mit seinem Hound Loco mit 9 sec Vorsprung auf die Strecke und auch heute fahren die beiden ein tolles Rennen. Sie fahren fast die gleiche Zeit wie am Tag zuvor- das Team wird mit 22 sec Vorsprung auf den Polen Krolikowski Europameister. Bei Birgit und Schoko geht heute alles schief. Wettkampfnervös werden sie schon vor dem Start vom Anblick eines Sturzes aus der Konzentration gebracht. Leider stürzen sie selber gleich am Anfang der Strecke und finden nicht mehr ins Rennen. Tapfer und mit viel Geduld und Teamgeist bringen sie den Wettkampf trotzdem zu Ende. Sie rutschen von dem dritten Rang auf den sechsten. Trotzdem sind Schoko und Birgit die insgesamt drittbeste Zeit gelaufen und wenn die beiden physisch und psychisch und stabil sind... Ein Super Rennen liefern unser alter Floydi und Birgitta. Nervosität ist für Floyd kein Thema. Souverän, und 50 sec schneller als am Tag vorher kämpfen sich die Beiden auf Rang drei. Floyd ist schon neun Jahre, in seinem Medaillenschrank ist nur noch wenig Platz. Leopold verteidigt seinen 1. Platz in der Kinderklasse Canicross. Birgitta und Ella laufen heute mit Massenstart und die doppelte Distanz, also 5,6 km. Die Strecke kennt Birgitta ja, da sie ja bereits das Bike-jöring in den beinen stecken hat. Die längere Distanz liegt den beiden eher und sie verbessern sich auf Rang acht. Wir hatten uns sogar noch kurz entschlossen die Staffel mitzlaufen.

Birgit und Floyd laufen den Startkilometer, Fidschi hat mit mir ihren ersten Wettkampfeinsatz (sie hat das ganz toll gemacht in dem Gewimmel) und Birgitta und Lio beenden die EM für das Team Germany.

Die Siegerehrung ist liebevoll und das Wetter spielt zum Glück auch noch mit. Abends grillen wir noch und bauen Luftschlösser... Im Grossen und Ganzen vier anstrengende, schöne Tage!

13.10.09 22:21
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Harald (21.10.09 23:48)
Glückwunsch!

und viel Erfolg auch am Wochenende in Bermuthshain beim Schlittenhunderennen, Laufen und Radfahren...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung