Startseite
  Archiv
  Zweibeiner
  Vierbeiner
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Hessenhounds
   Tretroller
   Huskyfarm
   Ovator
   PH-Hundebedarf
   Weltartist - Malerei
   Weltdesign - Grafik



Webnews



http://myblog.de/hessenhounds

Gratis bloggen bei
myblog.de





Winterberg

Eigentlich wollten wir mit dem ganzen Team nach Winterberg fahren, aber dann verletzte sich Frank, Silke konnte auch nicht und so kam es, dass nur Tommi und ich auf das Rennen fuhren. Tommi hatte für die 6-Hunde Klasse gemeldet und ich wollte noch einmal mit 3 Hunden in der 4-Hundeklasse starten. Georg und Birgitta unsere Teamfreunde kamen auch, Georg startete mit seinen zwei Mädels im Skijöring und Birgitta mit dem zuverlässigen Floyd auch im Skijöring. Nach nur einer zweistündigen Fahrt kamen wir in Winterberg an und es regnete! Die Organisatoren hatten sich große Mühe mit dem Trail gegeben und aus den Möglichkeiten das Beste gemacht.

Sonnabendmorgen starteten zuerst die Skijörer, Birgitta kam fröhlich zurück; Georg musste sich den 3 Mitkonkurrentinnen geschlagen geben. Ich ging morgens den Trail ab und war schon von der einen und anderen Kurve schwer beeindruckt und wurde auch das Gefühl nicht los, dass es nur bergauf ging.

Mein Start war dann um 12.15Uhr, am Start ging alles gut und obwohl überall Fotografen lagen, Zuschauer auf dem Trail spazieren gingen, liefen „meine“ 3 (Dallas; Schoko; Miel) super. Dann ging es bergab und dann kam die S-Kurve. Der Rechtsbogen klappte gut, der Linksbogen anfangs auch, die Hunde waren schon wieder in der richtigen Richtung,……doch ich war wohl etwas zu schnell, kantete zu wenig und dann kamen die Fliehkräfte und dann war da der Fangzaun, die Zuschauer und ich lag dazwischen. Die Hunde schauten kurz und froh Gewicht verloren zu haben rannten sie fröhlich weiter und ich hinterher. Glücklicherweise kam Iris Mauderer vorbei und nahm mich mit. Zwei Kurven später war der Schlitten umgefallen und eine nette Holländerin hatte das Team geankert. Die Jungs und Mädels waren schon etwas ungehalten, dass sie solange auf mich warten mussten. Ohne Probleme beendeten wir dann den weiteren Trail. Wieder eine Erfahrung mehr! ☺

Tommis Start war eine Stunde später, er hatte Oskar und Louis im Lead, in der Mitte liefen das erste Mal Star und Moon zusammen und im Wheel Duncan und Nala. Sein Rennen lief gut, nur Oskar war durch eine Magen-Darm Unpässlichkeit etwas geschwächt, gab aber wie gewohnt Alles. Moon und Star liefen, nach Tommis Aussagen, zusammen als hätten sie noch nie was anderes getan. Das Musheressen am Abend war klasse! Vielen Dank nochmals an die Veranstalter. Sonntag war das Wetter dann leider ziemlich trüb und der Trail ziemlich sulzig. Wieder gingen die Skijörer wieder zuerst auf die Strecke, sowohl Georg als auch Birgitta kamen zufrieden von der 12,5km langen Strecke zurück.

Ich verzichtete auf einen zweiten Start, meine Blessuren waren doch heftiger als ich zuerst bemerkt hatte. …und als Tommi gerade „mein“ Team füttern wollte kam Katrin Urbach vorbei, die eigentlich nur beim Start helfen wollte… Innerhalb von 18 Minuten war Katrin umgezogen, das Team eingespannt, zum Start vorgezogen und Katrin fuhr das Team sicher über die Strecke und kam mit leuchtenden Augen zurück!!

Tommis zweiter Lauf lief eigentlich wieder gut, Moon richtig stark und Oskar mühte sich wieder redlich. Insgesamt wurde das Team 6 und damit beste Deutsche, Tommi war jedenfalls zufrieden. Insgesamt war es ein sehr schönes Wochenende, viele nette Leute getroffen aber Silke hat uns schon gefehlt.

27.2.09 18:46
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pillepalle (18.5.09 20:51)
Na ihr faulen Hunde!
Was macht ihr so im Frühling und Sommer?
Fressen?
-Tja, hab ich mirs doch gedacht...

Hihi, das nächste Trainingslager kommt bestimmt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung